Ziele und Inhalte

Durch die Erweiterung des Früherkennungs- und Präventionsangebots um eine orthopädische Vorsorgeuntersuchung, soll die gesundheitliche Fürsorge bei Kindern und Jugendlichen vor/mit Eintritt in die Pubertät und damit in einem diagnostisch und therapeutisch sinnvollen Zeitraum verbessert werden. Somit kann frühzeitig eine entsprechende Behandlungsmaßnahme eingeleitet werden. Ein rechtzeitiges Einschreiten kann nicht nur unnötige Therapien in der Zukunft verhindern, sondern auch durch konservative oder minimal-invasive Maßnahmen aufwendige und kostspielige Sekundärtherapieformen vermeiden, was die Versicherungsträger mittel- bis langfristig entlastet. Das Einleiten der nötigen Maßnahmen wird durch ein digitales Präventionstool und eine Präventionsberatung unterstützt. Die Kinder und Jugendlichen werden durch eine ansprechende App, mit z. B. Informationsangeboten, Übungsvideos, Fragebögen zum Ausfüllen und am Gewinnspiel teilnehmen, dazu animiert die Behandlungsmaßnahmen in ihren Alltag zu integrieren. Hierdurch wird für die Patienten*innen eine bessere Ausgangslage für die persönliche und mittelfristig auch die berufliche Laufbahn geschaffen.